Kurzporträt

Zweck:

Unter dem Namen Samariterverband Unterwalden (SVU) besteht eine Non Profit Organisation, sie ist rechtlich ein Verein im Sinne von Art. 60 ff ZGB.
Gegründet wurde der Verband am 12. Februar 1955 in Hergiswil NW.  Der Verband ist politisch und konessionell  neutral. Er ist Mitglied des Schweizerischen Samariterbundes.

Dem Verband sind 17 Samaritervereine in Obwalden, Nidwalden und Uri angeschlossen. Sie sind in den drei Regionen A, B, und C organisiert.
Nidwalden                9 Vereine
Obwalden                7 Vereine
Uri                            1 Verein

Die Delegiertenversammlung ist das oberste Organ des Samariterverbandes Unterwalden.
Delegierte sind Aktivmitglieder aus den 17 Samaritervereinen.
Der Vostand besteht aus dem Präsidenten und 2 bis 6 weiteren Mitglieder. In der Kommission für Verbandsarbeit (KVA) sind alle Instruktoren SSB, alle Beauftragen und der Verbandspräsident Mitglieder.

Wir bezwecken die Förderung des Samariterwesens durch Aus- und Weiterbildung von Nothelfern, Samaritern, Kurs Leiter und Technische Leiter,
durch Leistung von Erster Hilfe und Erfüllung humanitärer Aufgaben.  



Tätigkeiten:


> Erfüllen der Aufgaben, die vom Schweizerischen Samariterbund (SSB) den
   Kantonalverbänden übertragen sind.

> Unterstützung und Weiterbildung des technischen und administativen Kaders des SVU.

> Zeitgerechte und kompetente Aus- und Weiterbildung der Vereinskader.

> Förderung des Samariterwesens und dessen Jugendarbeit innerhalb
   des Verbandsgebietes.

> Begleitung und Unterstützung der Samaritervereine im Verbandsgebiet.

> Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Roten Kreuz (SRK
   Kantonalverband Unterwalden.

> Der Samariterverband Unterwalden ist Mitträger des Gesundheitswesens in seinem
   Einzugsgebiet. Er arbeitet im kantonalen Gesundheistswesen mit und engagiert
   sich in sachpolitischen Fragen.